Veranstaltungen und mehr

10. November 2017 - 12. November 2017
Evangelische Akademie Tutzing, Schlossstraße 2+4, 82327 Tutzing

„Apfel/Apple“: Des Apfels Kern: Bedeutung, Potenzial, Geheimnis?

Das Thema erscheint alltäglich und hat es dennoch in sich.  Im Schloss Tutzing direkt am Starnberger See werden sich 13 Referenten und Künstler dem vielschichtigen Thema „Apfel/Apple“ von allen Seiten und mit allen Sinnen nähern. Anmeldeschluss ist der 3. November 2017.
Ausgedacht haben sich das Studienleiter Dr. Jochen Wagner und der Augsburger Unternehmer und Autor Josef Schmaus – der derzeit auch an einem Buch mit Aufsätzen Geschichten zum Thema Apfel arbeitet.


AM ANFANG WAR DER APFEL UND DER BISS KOSTETE DAS PARADIES …

… seither geht von Äpfeln in Nachbars Garten, Streuobstwiesen, Stadt- märkten eine magische Lust aus, heimlich, verstohlen, gleichwohl herz- haft hineinzubeißen – ein schier paradiesisches Gefühl. Damit wachsen wir auf, fangen beim Apfelreibekuchen und Pausenbrotapfel an, und hören bei Apfelkuchen, Apfelstrudel, Bratapfel, schon gar nicht auf bei Äppelwoi und Calvados.

Äpfel und Birnen kann man nicht verwechseln? Der Bedeutungsreichtum des Apfels durch die Kulturgeschichte macht schwindelig. Uralt aus Fern- ost stammend, ist der Apfel ein Welteroberer. Mehr noch: Der Apfel als Logo schließt Gottes paradiesische Schöpfung und unsere Hightech-Krea- tivität kurz. Garten Eden meets Silicon Valley: Mythos wie Computer konkurrieren um die Erkenntnis von Gut und Böse. Denn arg dünn sei das „Apfelhäutchen“ des Humanen über unserer barbarischen Natur (Friedrich Nietzsche). So pflücken alle ihre Äpfel, Märchen wie Politik, Kunst, Literatur, Musik, Medizin, Architektur, Technik und Landwirtschaft, und treiben das Rätselraten weiter.

Apple, Spiegel unserer selbst? Dass grad hinterm trügerischen Glanz roter Apfelbäckchen der Wurm drin ist? „Beiß nicht gleich in jeden Apfel, denn er könnte sauer sein!“ Zugleich: „An apple a day keeps the doctor away.“ Ambivalent wie unser Leben, wird der Apfel zum Sinnbild des Globus: reich, farbenprächtig, saftig, rund, vollkommen, nachhaltig – auch unreif, angefressen, runzelig, faulig, weggeschmissen, ausgebeutet, ramponiert.

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Was also lehrt uns der Apfel, Aug- apfel wie Zankapfel, zwischen paradiesischer Frucht und Fallobst auf dem Müll, „damit wir auch morgen noch kraftvoll zubeißen k

« zurück
Büchersuche
Buchhandlung am Obstmarkt
Obstmarkt 11 · 86152 Augsburg
Telefon 0821-518804 · Fax 0821-39136
post@buchhandlung-am-obstmarkt.de
Anfahrt
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 10 - 18 Uhr
Samstag 10 - 14 Uhr