Veranstaltungen und mehr

Thomas Meyer. Copyright: Joan Minder
Thomas Meyer. Copyright: Joan Minder
Elisa Diallo. Copyright: privat
Corinna Huffman. Copyright: Büchergilde
10. November 2021, 19:30 Uhr
Stadtbücherei Augsburg

„Was soll an meiner Nase bitte jüdisch sein?“

Lesung und moderiertes Gespräch mit dem Schweizer Erfolgsautor Thomas Meyer und der Schriftstellerin Elisa Diallo, Moderation Corinna Huffman (Programmleitung Büchergilde).
Vorverkauf/Reservierung: Buchhandlung am Obstmarkt, Tel: 0821 518804, E-Mail: post@buchhandlung-am-obstmarkt.de
Antisemitismus hat viele Gesichter – und die meisten davon sind freundlich. Doch auch die beste Erziehung und die feinsten Manieren schützen nicht davor, Unsinn zu glauben. Wie zum Beispiel, dass alle Juden große Nasen hätten.

Der Schweizer Schriftsteller Thomas Meyer wurde nie verprügelt, weil er Jude ist. Aber viele Male verspottet, beleidigt und mit aberwitzigen Behauptungen konfrontiert – selbst durch engste Freunde und Bekannte. Redete er dagegen, widersprach man ihm. Irgendwann diskutierte er nicht mehr, sondern fragte nach den Hintergründen und schrieb auf, was ihm widerfuhr. Entstanden ist ein so kluger wie meinungsstarker und keineswegs humorbefreiter Essay, der auch seine Leserinnen und Leser in die Pflicht nimmt – denn frei von Vorurteilen ist niemand. Ein radikal subjektiver Beitrag zur Antisemitismus-Debatte von großer Wucht, der doch auch Hoffnung macht. Mehr zum Buch hier.

Im Gespräch mit Corinna Huffman gehen Thomas Meyer und Elisa Diallo der erschütternden und häufig unbedarften Alltäglichkeit antisemitischer und rassistischer Diskriminierung auf den Grund, die tief in unserer Gesellschaft wurzelt, und reden über ein Thema, wie es aktueller kaum sein könnte.

Kurzbio Meyer:
Thomas Meyer, geboren 1974 in Zürich, arbeitete nach einem abgebrochenen Jura-Studium als Texter in Werbeagenturen und als Reporter. Seit 2012 ist er freier Schriftsteller und glücklich darüber. Seine »Wolkenbruch«-Romane, die in illustrierter Variante auch in der Büchergilde erschienen sind, und sein Sachbuch »Trennt Euch!« wurden zu Bestsellern, die Verfilmung »Wolkenbruch« (2018) war ein großer Kinoerfolg. Thomas Meyer lebt in Zürich.


Veranstaltet von der Buchhandlung am Obstmarkt, mitveranstaltet von der IG Metall.

« zurück
Buechershop Banner
Rundgang durch den Turm
Newsletter anmeldung
Buchhandlung am Obstmarkt
Obstmarkt 11 · 86152 Augsburg
Telefon 0821-518804 · Fax 0821-39136
post@buchhandlung-am-obstmarkt.de
Anfahrt
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 10 - 18 Uhr
Samstag 10 - 14 Uhr